Überraschende Studie 28.11.2018 - 20:45

Überraschende Studie: Mobilfunk-Netze zum Teil schneller als WLAN

Bildquelle: Telefonica

Geht es um Schnelligkeit beim Übertragen von Daten, geht WLAN über mobile Breitbandverbindungen - so die gängige Meinung. Eine neue Studie von OpenSignal stellt diese Annahme nun aber in Frage. Wie sich herausstellte, liegen in 33 Ländern die Mobilgeschwindigkeiten vor denen der örtlichen WLAN-Hotspots. Nummer 1 auf der Liste der Studien-Ergebnisse, die der Online-Dienst The Inquirer veröffentlichte, ist Australien mit 4G-Übertragungen, die im Durchschnitt ganze 13 Megabit pro Sekunde schneller sind als das örtliche WLAN. Auch im Libanon (+12,3 Megabit pro Sekunde), Katar (+11,8 Megabit pro Sekunde), Oman (+11 Megabit pro Sekunde) geht Breitband vor WLAN. Als erstes europäisches Land folgt Griechenland auf der Liste mit einem Vorsprung von 10,6 Mbps gegenüber den Wifi-Verbindungen.
 

Geschwindigkeit sinkt mit der Abdeckung

Doch ganz überholt ist die Annahme, dass WLAN besser als Breitband überträgt natürlich noch lange nicht. Die Studie weist ebenfalls nach, dass in Ländern, in denen mobiles Breitband weitgehend flächendeckend verfügbar ist, die Dienste den WLAN-Übertragungen unterlegen sind. So ist die Übertragungsgeschwindigkeit pro Sekunde in Hongkong mit durchschnittlich 38,6 Megabit pro Sekunde langsamer als das WLAN. In Singapur sind es noch 34 Megabit und in den USA immerhin noch 25 Megabit in der Sekunde. In Großbritannien liegen die WLAN-Geschwindigkeiten im Durchschnitt bei 30,8 Megabit pro Sekunde, die Mobilgeschwindigkeiten kommen auf einen durchschnittlichen Wert von 19 Megabit pro Sekunde. WLAN liegt derzeit also deutlich vorn.

Zu Deutschland wurden leider keine genauen Angaben gemacht, laut Karte befinden wir uns aber ungefähr bei 27-28 Megabit/s bei den WLAN-Verbindungen und 19-20 Megabit/s bei den Mobilfunkverbindungen - auch hierzulande ist also das WLAN schneller. Mobilfunk vs. WLAN

5G-Verbindungen könnten einen Wechsel bringen

Doch der Ausbau von 5G-Verbindungen oder weitere technische Verbesserungen in der Mobilfunktechnologie könnten dafür sorgen, dass in Zukunft die Geschwindigkeit für Smartphones zunimmt. Auch die langsame und kostenintensive Modernisierung mit Glasfaser könnte dazu führen, dass das WLAN dauerhaft keinen garantierten Vorteil in Bezug auf mobile Geschwindigkeitsübertragung bietet.

In welche Richtung sich der Markt in Zukunft bewegen könnte, macht die britische Telefongesellschaft Three vor. Der Netzanbieter hat es sich auf die Fahnen geschrieben, möglichste viele britische Haushalte mit 5G-Drahtlosdiensten zu bedienen. Three prognostiziert eine Übertragungsgeschwindigkeit zwischen 80 und 100 Megabit pro Sekunde - das entspräche einer Verdoppelung der jetzigen Versorgung in UK. Ob das umsetzbar sein wird, wird sich allerdings frühestens ab 2020 zeigen.
 Druckvorschau  

Anfang   Zurück   6   1   2   weiter   Ende  



Login
Musik Box
Online
Information
Intressante Links
Chat

Du möchtest neue Freunde kennen lernen; Freundschaftanfragen machen, Gästebucheintäge machen , Spielen und Chaten , Dann Klicke einfach auf das Bild 

     

 

Shoutbox
 DJPoldi
 14.12.2018 - 17:43
Tach Volker

 Onkel Sam
 14.12.2018 - 16:11
Ups ! bin schon wieder hier !

 DJPoldi
 04.12.2018 - 17:46
wasist ein Hammer Motte

 DJPoldi
 04.12.2018 - 11:33
wasist ein Hammer Motte

 Motte
 27.11.2018 - 15:56
danke für die tolle aufnamme mal schauen on ich mich weiter hin wohl fühlen werde denn ein hammer team

Counter
Voten für uns
 
Webradio Top 100